Cut for Rosenflower

Neu-Rosen

Im frühlingsfrohen Märzen
Da schneid ich ohne Schmerzen
Von all den vielen Zweigen,
die knospig sich schon zeigen,
so manchen Trieb jetzt ab
und das nicht allzu knapp.

Die Rose braucht den Schnitt.
Das macht sie richtig fit.
Sie schont so ihre Säfte
Und konzentriert die Kräfte
zu ganz besondrer Güte
Der wunderschönsten Blüte.

Ließ man sie einfach wachsen
Mit endlos vielen Achsen
Und tausendfachem Grün ,
würd sie bald kaum mehr blühn.
Doch mit dem Rosenmesser,
da geht es ihr gleich besser.

In wohlerzogner Größe
Gibt sie sich keine Blöße.
Im vollen Blütenkleide
Wird sie zur Augenweide.
Ihr ach so schöner Duft,
der schwängert Juniluft.

Doch nach der großen Pracht
Da wird der Schnitt gemacht.
Denn Butten, die verhüten
Den zweiten Satz von Blüten.
Die scharfe Rosenschere
Kommt nun erneut zur Ehre.

Willst du stets neue Rosen
Mit Aug und Nase kosen,
dann musst du sie beschneiden,
um Überwuchs zu meiden.
Das nennt man wohl Kultur –
Im Garten Freude pur!

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu “Cut for Rosenflower

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: