Bodenfeeling

Bodengefühl

Im Wasser steckt viel Sexappeal –
So spritzig hat es leichtes Spiel.
In frischen Lüften – ja da liegen
Wohl unsere Träume und die fliegen.
Nur mit dem dunklen Erdenreich
Kommt echte Liebe nicht so gleich.

Was wir so bloß mit Füßen treten,
Als Kinder gern im Spiele kneten-
Was wir tief graben oder wenden
So gründlich waschen von den Händen-
Der Boden lässt uns nicht mehr los.
Nur wird sein Wert dabei nicht groß.

Ja Boden macht uns selten an –
Zieht uns nur wenig in den Bann.
Sein grob Gekörne, fein Gefüge
Kratzt uns des öftren zur genüge.
Hier harte Erde, dort stumpfer Lehm,
die sind nun mal nicht angenehm.

Nein Boden kann uns nicht entzücken.
Sein Typ wird selten uns beglücken.
Manch Boden bleibt die längste Zeit
Nur Partner aus Betroffenheit.
Bei Ton, bei Schluff und gar bei Sand
Verliert ein Mensch kaum den Verstand.

Im Boden steckt unendlich viel –
Weit mehr als mancher Pflanzenstiel.
Was Boden im Verborgnen schafft,
gibt Leben erst die rechte Kraft.
Ein humusschwarzes Erdgesicht
Strahlt ganz bescheiden ohne Licht.

Boden zu fühlen ist nicht leicht,
weil dieser sich verschlossen zeigt.
Der großen Erde zarte Haut
Fern ab vom Menschen glücklich schaut.
Nur der, der in die Tiefe geht,
dem Bodendasein nahe steht.

Ein Gedanke zu “Bodenfeeling

  1. Pingback: Tweets that mention Bodenfeeling | Gerhard Laukötter's Blog -- Topsy.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s