Tümpelglück

Akwarium            

So als kleiner forscher Schüler
Ganz besessner Teichdurchwühler
War das Leben doch zu dumm:
Ganz ohne Aquarium.
Eins zu kaufen, war zu teuer –
Eins „besorgen“ nicht geheuer.
Also suchte ich Ersatz
In dem Haushaltswarenschatz.

Töpfe waren undurchsichtig –
Schalen wohl genehmigungspflichtig.
Einmachgläser brachten Rettung –
Da störte nicht mal kleiner Sprung.
Solch ein Glas wurd auserkoren,
Schien zum Tümpeln wie geboren.
Voll gepfercht mit Schlammgetier
Stand es da als tollste Zier.

Schnecken schlichen endlos Runden.
Käfer ließen Quappen munden.
Wanzen tauchten blitzschnell auf.
Algen wuchsen bald zuhauf.
Eines Tages kam das Ende.
Mutter nahm das in die Hände.
Trennte mich vom faulen Dreck –
Ruckzuck war mein Glas schon weg.

Der Verlust, er traf mich hart,
war es doch mein erster Start
in die Heimatbiologie –
so etwas vergisst man nie!
Meine heißen Kinderaugen
Sollten später so viel saugen
Aus dem Schatz der Wildnatur.
Vieles brachte Freude pur!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Tümpelglück

  1. Pingback: Tweets that mention Tümpelglück | Gerhard Laukötter's Blog -- Topsy.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: