Rohrquelle Ruhrquelle

Rohrquelle Ruhr

In märchenhaften Zeiten
floss diese Quelle schön.
Was Menschen ihr bereiten,
können wir seit Jahren sehn.
Seit hunderteinundsechzig Jahren
trägt diese Ruhr ihr Schicksal
Mit Fassung – ganz erfahren.
So will man es nun mal.

Die Quelle wurd zum Denkmal –
So traurig wie manch Grab.
Als Todestag steht diese Zahl,
an dem Natur hier starb.
Vor ein paar Jahren dachte man,
der Quelle neu zu helfen,
Gefertigt war alsbald ein Plan,
doch nicht für Nix und Elfen.

Wasser floss nicht mehr aus dem Stein.
Es quoll wieder aus Erden.
Doch ganz so frei sollt es nicht sein –
Das könnt den Blick gefährden.
Im Quellmund steckt gepresst ein Rohr,
Womit man sonst drainierte.
Sein gelber Schlund ragt steif empor:
Doch Quelle funktionierte.

Mit Brückenwerk erbaut aus Holz
Darf man den Born nun queren.
Touristik ist darauf ganz stolz,
Soll Besucherströme mehren.
Wer gute Quellen finden will,
muss tief im Wald ergründen.
Dort ist es um das Wasser still –
Natur kann sich dort finden.

Ob Strudelwurm,
ob Quellenschnecke,
Ob Milzkraut, kühles Quellenmoos,
Es gibt im Wald doch gut Verstecke,
wo Ursprung quillt aus Wasserschoß.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: