Wenn Fliegen köchern

Wenn Fliegen köchern

Wer einfach nur mal staunen will,
beobachtet die Larven
von Köcherfliegen abends still,
die gehen selten schlafen.
Wenn’s dunkel wird am Bachesgrund,
Werden die Tiere munter.
Zur dämmerigen Abendstund
Wird dann ihr Leben bunter.

Gefressen wird am Erlenblatt,
das schmeckt ihnen am besten.
Auch totes Holz macht ziemlich satt
Gebiss lässt sich dort testen.
Wenn Darm gefüllt, fängt Arbeit an:
Denn Köcher gilt’s zu richten.
So jede Nacht kommt etwas dran,
man muss es vorher sichten.

Geprüft wird jedes Steinchenstück,
soll richtig gut auch passen
So mancher Baustoff fällt zurück,
will sich nicht fügen lassen.
Was gut geprüft zum Köcherbau,
wird kunstvoll eingebunden.
Mit Kleber hält das ganz genau –
Mehr als nur ein paar Stunden.

Am nächsten Tag schau ich dann hin,
Was nächstens ist entstanden.
Zwei Reihen sind der Zugewinn,
die nun den Bau umranden.
So baut die Larv in einem fort,
Schafft ständig mehr an Wohnungsraum.
Das Häuslebauen wird zum Sport
und Köcherheim zum Traum.

So gibt es Köcher nur aus Schnecken
Auch Muscheln werden gern verklebt.
Mit Blättchen lässt sich Röhre decken
Selbst Krümel werden fein verwebt.
Die Köcher sind echt Meisterwerke.
Die Technik bleibt wohl unerreicht.
So haben Fliegen ihre Stärke:
Denn Köchern ist für sie so leicht.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: