Im Bach

Im Bache

Es war einmal eine Schlammschnecke,
die schleimte sich an einer Ecke.
Doch plötzlich ging ihr Kleber aus,
Da blieb sie lieber tief im Haus.

Der Schneckenegel dieser Wicht,
Der beißt beim Fressen einfach nicht.
Wo anderswer recht lange kaut,
da hat der Wurm sich voll gesaugt.

Wenn ich die Köcherfliege störe,
zieht sie zurück sich in die Röhre.
Wird dunkel es am klaren Bach,
dann wird der kleine Maurer wach.

Der Bachflohkrebs hält schon sein Tagen
Die Auserwählte fest am Kragen.
Denn wird die Freundin endlich weich,
dann heiraten sie auch sogleich.

Die Muschel hockt versteckt im Schlamm
Und säubert dort den Kiemenkamm.
Den Grabefuß streckt sich heraus –
Zieht dann herbei ihr Schalenhaus.

Die Eintagsfliege sucht den Stein
Dort schabt sie Algen nicht allein.
Sie lebt mit vielen Freunden dort
Am kühl durchströmten Lieblingsort.

Unter einer großen Platte
Sitzt die Groppe, ja die hatte
Ich doch beinah noch vergessen.
Sie ist grad beim Abendessen.

Kaut gerade etwas Fisch
Stichling kam heut auf den Tisch.
Damit ihr Magen sich ganz füllt,
sie nach kleinen Krebschen schielt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: