Wenn der Wein errötet

Wenn der Wein errötet

Wenn der Wein errötet,
Die Amsel kaum mehr flötet.
Im schönsten hellen Blättergold
Der Ahorn dem Oktober zollt.
Die Kirsche sie vergnügt sich bunt
Oktoberfest ist wohl der Grund.
Die schöne Blätterfarbenpracht
Erlebt die erste Kältenacht.
Ein leichter Wind streift durch die Bäume
Beendet rote, gelbe Träume.
So nach und nach lösen sich Blätter
Bei kühlem klaren Sonnenwetter.
Sie schaukeln langsam auf den Grund.
Dort unten greift sie bald der Mund
Vom Regenwurm. Der zieht das Blatt
Ins Erdenreich – Es macht ihn satt,
wenn es im Boden weich und zart
zu seiner Nahrung später ward.
Aus buntem Laub wird Humus dann,
Damit der Baum gut wachsen kann.
Doch heute freut mich ganz das Rot,
das mir der Wilde Wein so bot.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: