Des Eises Kunst

Eiskunst

Des Eises Kunst

Gestern Abend war in der Luft
Noch  Nieselregen satt –
Der so feuchte Wasserduft
Macht Tageslicht so matt.
Im Neuen Jahr hatte die Sonne
Ihr Gesicht noch nicht einmal gezeigt.
Aus der veralgten Regentonne
Der Überfluss andauernd steigt.

In der Nacht zog Kälte spät herbei.
Das Wolkenband riss so entzwei,
Bis funkelnd fein das Sternenlicht
bald offen aus dem Himmel bricht.
Der erste Frost im Januar
vereiste, was so nass lang war.

Der Morgen grüßte frisch und hell.
Die Luft war klar so sauber.
Da wurden meine Füße schnell –
Sah so viel Eises Zauber.
Die Pfütze nah am Straßenrand
War kunstvoll umgestaltet.
Wo vorher trübes Wasser stand,
hat sich Struktur entfaltet.

Was so entstand ist Laune pur
Sie hat spontan geschaffen.
Hier spielte einfach die Natur
Mit der Ästhetik Waffen.
Es ist so schön, dies anzusehen,
wie Eis zu Kunst sich findet.
Ich bleibe lange hier noch stehen –
Auch wenn es fröstelnd windet.

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu “Des Eises Kunst

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: