Aukraut

BrennnesselAukraut

Tausendmal berührt
Und immer ist was passiert!
Der kleinste Touch
Bewirkt so much.
Reibt dieses Kraut
An Hand und Beinen,
Fangen Kinderaugen
an zu weinen.
Tränen kullern übers Gesicht,
Wenn junge Haut
feuerlich sticht.
Doch auch beim Greis
kann es noch brennen.
Nur dieser tut
den Schmerz schon kennen.
Brennnesseln sind
Bewehrte Pflanzen
Und doch so nützlich
Fast im Ganzen.
Sie wachsen gern
In nassen Auen.
Doch auch am Wegesrand
da schauen
wir auf dunkles Grün
Im Wuchsverbund
Und selten schnuppert
Dort ein Hund.

Brennnesseln sind recht gut belebt.
Am jungen Blatt die Schnecke klebt.
Auch Käfer nagen gern sich satt
Und mancher Falter ja der hat
Als Raupe gern im Kraut gesessen
Und immerzu sich voll gefressen.
Spinnen, Wanzen und auch Fliegen
Häufig hier den Nachwuchs kriegen.
Brennnesseln, das wird haarig klar
Sind heiß begehrt schon im Frühjahr.
Auch der Mensch der will sie preisen
Kann das Kraut gekocht verspeisen.
Schmeckt fast so wie der Spinat –
Herrlich, dass man ihn wild hier hat.
Im Blatt steckt viel Vitamin C.
Gesund ist auch gebrühter Tee.
Im Garten eignet sich zum Gebrauche
Zum Pflanzenschutz die frische Jauche.
Lässt man den Sud länger dort stehen,
ist er als Dünger sehr genehm.
Obwohl das Kraut sich brennend wehrt,
wird es von vielen fast verehrt.
Beim ersten Mal hat`s au gemacht –
Vom Schaf die Zunge nimmt es sacht –
Brennnesseln bleiben sehr begehrt.
Ihr Dasein ist von großem Wert.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: