Gekaufter Frühling

Stiefmütterchen

Gekaufter Frühling

Bunter die Blüten kaum werden
So händisch in Blumentopferden.
Nach schädlicher Frostkonjunktur
Ist käuflich nun Frühlingsnatur.
Ich möchte keinem verübeln
Das Bepflanzen von Kästen und Kübeln.
Nun brauchen wir Tulpen, Narzissen
Nicht länger am Hause mehr missen.
Was wir zum Lenz gerne hätten,
gibt’s üppig in großen Paletten.
Mit Anemon, Vergissmeinnicht
Der Frühling voller Farben spricht.
Wochenmarkt und Gärtnerei
Setzen Sehnsüchte hier frei.
Längst drücken schon die Sommerwaren –
So lässt sich gut am Frühling sparen.
Sale the spring! – könnte man meinen
Kauf Frühling dir mit Euroscheinen.
So mancher Mensch hat längst vergessen,
dass an dem Waldweg blüht indessen,
Leberblum und Scharbockskraut –
Vogelschar singt fast zu laut.
Buchenknospen zahllos springen
Denn sie wollen Blätter bringen,
dass es grünt im Maienlicht –
nur bezahlen musst du nicht!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: