Expressionismus

FarbenmeerExpressionismus

Maisacker im Feldgehölzrahmen
Lässt Fantasien eher lahmen.
Alltägliche Allerweltskultur
Findet müdes Interesse nur.
Heute zeichnet als Scherenschnitt
Dieses Ensemble die Szene mit.
Am Abend des zweiten Juni
Um neun Uhr da sah ich sie:
Farben, die explodierten
Und mich in der Stärke verwirrten.
In noldischen Wolkengewittern
Begann ein Farbmeer zu zittern.
Horizontale Himmelsfluten
Ließen Wolken purpurn verbluten.
Sonnengelb aus tiefen Kulissen
Ließen Feuerbrünste vergießen.
Alles leuchtete so lichterloh
Imago furioissimo.
Orangerote bis lila Farben
In dem Abendlichte bald starben.
Expressiver wird kaum mehr gemalt –
Der Künstler bleibt unbezahlt.
Das Himmelbild schafft sich selbst ab
Nimmt Farben hinunter
ins nächtliche Grab.
Wie Nolde Sylter Wolken füllte,
Friesland in Farbenkraft hüllte,
so kann beim Abendsonnesinken
das Wolkenmeer farbig ertrinken.
Minutenschnell
verrauscht das Bild –
Dann ist der Himmel nicht mehr wild.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: