Milbentraum

MilbeMilbentraum

Hoch zum Himmel ragen Berge
Alter Blätter in die Höh.
Milben sind hier Kletterzwerge
Wirken fast wie Gletscherflöh.
Tief im Tale liegen Stämme
Angefräst durch Asselbiss.
Geweberippen bauen Dämme
Sind den Milben Hindernis.
Weiter unten ziehen Schächte
Blattetagen stapeln dicht
Tage sind hier eher wie Nächte
Sparsam arm wird jedes Licht.

Zwischen Blättern haust das Leben.
Viel Getier das krabbelt hier.
Boden kann so vieles geben:
Nahrung Schutz und auch Quartier.
Lange Gänge ohne Ende
Führen hin zum Untergrund.
Blätter kleiden weiche Wände
Würmer formen sie kreisrund.
Manche tiefe dunkle Röhre
Reißt am Ende riesig auf.
Alles stürzt jetzt in die Leere –
doch es ist nur der Verlauf
eines Ganges eines Riesen,
der hier unten hält sein Reich.
Unter saftig grünen Wiesen
Gräbt er ständig Boden weich.
Mit den aufgetürmten Blättern
Fängt der Weg der Milbe an.
Trifft im Boden viele Vettern,
bis sie nicht mehr tiefer kann.
Unser Bodenlebensraum
Hat unendlich viele Zimmer.
Mancher schöne Milbentraum
Wiederholt sich dort noch immer.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: