Verwobenes

OLYMPUS DIGITAL CAMERAVerwobenes

Die Nächte später im August
Sie bringen kühlenden Tau.
Betörende Sommerlust
Verspricht schon früh das Himmelblau.
Sonnenhut und Rittersporn
Verschwenden nun ihre Blüten
Geerntet wird das letzte Korn.
Wespen bald nicht mehr brüten.
Am Boden funkeln feinste Netze
Als Baldachin gut konstruiert.
Sie brillieren fast wie Schätze –
Wie Sonnenlicht drin jubiliert.

Überall wird jetzt gewoben
Frischer Tau verrät die Kunst.
Soll ich diese Spinnen loben
Oder eher den Wasserdunst?
Erst ein Rendevouz von beiden
Macht das Funkeln silberhell.
An dem Glanz will ich mich weiden.
Morgenwind zerstört so schnell.
Überall schweben noch Tröpfchen
Haften schwerelos am Nichts.
Zeigen sich als Spiegelköpfchen
Wie ein Botschafter des Lichts.
Auf dem Weg im frühen Garten
Reiß ich manches Seidenband
Und ich kann fast darauf warten:
Bald wird ein Neues aufgespannt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: