Zwischen den Fronten

MiniererZwischen den Fronten

Die einen fressen es komplett –
Die anderen nur kleine Stücke.
Manch Blätterhunger macht kaum fett
ist heimlich aber voller Tücke.
Denn es gibt ja noch die Minierer.
Sie nagen flach im Blatt umher.
Erst zeigen sie sich als Verzierer,
Dann wird ihr Fraß nur noch Verzehr.
Im Labyrinth der Futterspuren
Such ich den kleinen Bösewicht.
Sein Kot zeichnet schwarze Konturen
Der leere Gang bringt ihn ans Licht.

Dem dunklen Band der Exkremente,
dem folge ich bis zum Beginn
Da find ich – wie ich schon erwähnte
Den Minierer im Blatte drin.
Die Larve ist sehr klein und platt.
Was wird wohl aus ihr schlüpfen?
Wenn sie das Blatt verlassen hat,
wird sie bald enge Bande knüpfen.
Sie wird frei flattern oder fliegen –
Das weiß ich heut schon ganz bestimmt –
Das soll vorerst hier auch genügen,
weil sie sich einen Partner nimmt.
Zwischen den Fronten wird gefressen.
Die Larve bleibt im Blatte drin.
Man könnt den Fraßgang einmal messen,
jedoch macht das wohl wenig Sinn.
Bis(s)weilen sind die Labyrinthe
So herrlich schön – im Lauf perfekt.
Der Kot zeichnet mit schwarzer Tinte.
Das Kunstwerk wird sofort verdreckt.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: