Zentnerbeeren

KürbisseZentnerbeeren

Als ich ihn erstmals kennenlernte,
Mein Appetit sich rasch entfernte.
Was schmorte da im großen Topf
Verstörte jungen Kinderkopf.
Kürbis als Mittagessen,
das konnte man sogleich vergessen.

Süßlich und fade im Geschmack
Vergessen war ganz schnell der Tag.
Sah ich im Garten diese Riesen,
dessen Gewicht bald alle priesen,
da staunte ich am Ende sehr –
ganz losgelöst von dem Verzehr.
Der Kürbis wuchs gern im Kompost.
Er ist botanisch eher ein Obst.
Es reifen ihm ganz schwere Beeren,
die wir inzwischen mehr verehren.
Damals da wuchs nur eine Sorte.
Gab es beim Essen Widerworte,
dann erntete man nur bösen Zorn
und hat am Ende stets verlorn.

Heut mag ich Kürbis gerne essen.
Das Kindheitstrauma ist vergessen.
Ich freu mich auf die Kürbiszeit –
Auf leckere Gerichtsbarkeit.
Die Kürbissuppe – ein Gedicht!
Auf Kürbiskuchen – ganz erpicht!
Es gibt auch schönste Marmeladen.
Man kann in Kürbissekt auch baden.
Ganz delikat das Kürbismus –
Süßsauer eingelegt ein Muss!
Ob Waffel, Pizza, Reibekuchen
Rezepte braucht man lang nicht suchen.
Muskatkürbis und Birnennuss
Erwähn ich hier noch ganz zum Schluss.
Es gibt dazu noch Kürbisbeeren,
die jeglichen Geschmack verwehren.
Sie sind recht bunt und schön verziert –
Was sich im Alter kaum verliert.
Der Kürbis wird zum Zimmerschmuck.
Jetzt ist es aber auch genug.
Wär da nicht dieses Halloween –
In USA ein doofer Spleen.
In dieser einen Gruselnacht
Manch Kürbiskopf nur schrecklich lacht.

Ein Gedanke zu “Zentnerbeeren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s