Winterlinge

WinterlingWinterlinge

Nachdem der Winter gilt verschollen
Von Eis und Frost kaum eine Spur
Da drängen, drücken, ja da wollen
Die Frühlingsboten blühen nur.
Bescheiden machen das die Glöckchen
Die Blüten sauber, rein wie Schnee.
Sie schließen meist ihr zartes Köpfchen
Bei warmer Sonne lacht die Fee.
Winterlinge lieben das Gelbe
Es leuchtet satt zum Himmel hin.
Bei Kornelkirschen ist dasselbe
Nur winzig kleiner Schmuckgewinn.
Erst treiben warmgrün Fiederblätter
Sie formen Kragen rund und schön
Bleibt weiter mild das Februarwetter
Und bringt sogar noch etwas Fön,
dann öffnen sich die großen Kelche
als ob ein Sonnenstrahl hier lacht.
Die Blüte hofft, dass irgendwelche
Erwachte Hummel Freude macht.
Im kargen Beete solch ein Leuchten
Wie wenn das Gold im Lichte glänzt.
Der Morgendunst will Wangen feuchten.
In vielen Knospen es bald lenzt.
Die Winterlinge setzen Zeichen
Für Immergrün und Lungenkraut.
Der Frühling stellt bunt seine Weichen,
schmückt blütenreich die junge Haut.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: