Baumleichenschau

TotholzkörperBaumleichenschau

Seit Jahren liegt sie hier schon da.
Die Leiche, die ein Baum mal war.
Wie ein Skelett ruhn Stamm und Ast
Entrindet ganz von allem Bast.
Beerdigung währt Ewigkeiten
Totengräber brauchen Zeiten,
als wären sie vom andren Stern
Ihr Humusziel: unendlich fern.
Vom Baum verblieb nur totes Holz
Gebrochen Größe, Wipfelstolz.
Am Boden – fast wie aufgebahrt
Liegt Buchentorso unverscharrt.
Die kleinen Äste fehlen schon
Die haben Assel und ihr Sohn
Mandibelscharf recht gut zerkaut
Ihr Kot wurde noch oft verdaut,
bis dass jedweder Buchenast
in humuskleinste Teilchen passt.
Der Weg des Stammes ist noch lang.
Wenn mancher Pilz auch in ihn drang,
so wird das Zellulosereich
erst nach Jahrzehnten butterweich.
Der tote Baum lockt so viel Leben.
Er kann von sich fast ewig geben.
Sein Leichnam wird freudig begrüßt.
So manches Tier hier lang genießt.
Aufregend wild erscheint der Ort.
Der Fall des Baumes war das Mord?
Bracht eine Säge ihn zum Fallen?
Ließ ihn ein Blitz zu Boden knallen?
Die Buche kann mir nichts berichten.
Ich muss die Lösung mir wohl dichten.
Der alte Baum lässt mir viel Zeit
Ein Leichnam fast für Ewigkeit.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: