Mykokackologie

HundekotMykokackologie

Es ist nicht nach jedermanns Geschmacke
Am Wegesrand einen Haufen Kacke.
Was sich oft unsrem Auge bot,
wird schöner nicht als „Hundekot“.
Nicht jeder Wuffi, der nun mal muss,
bringt seinen Abfall weit vom Schuss.
So wird manch Weg, manch Feldessaum
Durch Hundeschiss gar zum Albtraum.
Doch was geschieht mit solchen Haufen?
Mal grad gelegt – dann eher in Schlaufen.
Wird er zur Sonne hin platziert
Der auch vom Wind umblasen wird,
dann trocknet er als ganzes Stück
klebt nicht mehr unterm Schuh zum Glück.
In späterer Zeit nach Regenschauern
Kann diese Festigkeit nicht dauern.
Das Exkrement zerbröselt dann –
Wird schlechthin Humus irgendwann.
Wenn Hund sich unter Bäumen beugt,
liegt sein Produkt schon ziemlich feucht.
Hier siedeln sich nach kurzer Zeit
Pilzsporen an – ihr weißes Kleid
Von zarten Hyphen wächst sehr schnell
Und ändert fix dies Naturell.
Vom Haufen ist nichts mehr zu sehen
Wie Seidenfransen artig wehen
Die feinsten Fäden silbrig fein –
Das soll ein Hundehaufen sein?
Ich geh der Sache nicht auf den Grund –
Das Innerste bleibt wohl vom Hund.
Die Pilze sind eifrig dabei,
Sie setzen Nährstoffe wieder frei.
Der Haufen seine Schmach verliert,
Ist insgesamt recht schön verziert.
Wer dies Geheimnis so nicht kennt,
sich seine Finger leicht verbrennt…

Shit happens!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: