Straßen trennen

StraßensperreStraßen sperren

Was war die Erde doch so artenlieb,
bis dass den Menschen das Auto trieb,
von nun an Straßenbau zu treiben,
dem Boden Schranken einzuleiben.
Bis dato war der Tierverkehr
Im Erdenreich nun gar nicht schwer.
Wollte der Wurm weiter verreisen,
mit den Verwandten einmal speisen,
dann kroch er durch die eignen Gänge
und hatte nirgendwo wohl Zwänge.
Der Tausendfüßer dieser flotte
Der rennt so gern bei buena notte.
Denn nachts heißt es oft Damenwahl
Da geht was ab – der Mond ist fahl.
Der Kugelspringschwanz hüpft herum
Zum Laufen ist er fast zu dumm.
Er macht nen Salto in der Luft –
Genießt den frischen Bodenduft.
Manch Assel wird schnell ein Nomade,
wenn alte Blätter schmecken fade.
Dann wandert sie doch lieber aus,
lebt in der Fern in Saus und Braus.
Die klitzekleinen Milben sind
Beim Umherstreifen meistens blind.
Sie tasten sich durch ihre Welt –
was ihnen sichtlich gut gefällt.
Der Boden war barrierelos –
bis dass der Teer zu Straßen floss.
Die Autobahn wird zur Striktion.
Hier endet nun Kommunikation.
An beiden Seiten: Der Boden lebt
Das Trennungsschwert dazwischen schwebt.
Sie werden nie mehr
zu einander kommen –
Besucherrecht ist weggenommen.
Wenn man das Straßennetz betrachtet
Und dabei auf das Wachstum achtet,
dann wir bald jedem endlich klar,
dass Lebensraum mal anders war.
Die Tierwelt darf in Grenzen träumen –
Exakt zwischen den Straßenräumen.
So wird die Landschaft aufgeteilt.
Die Wunden bleiben ungeheilt.
Wenn ich im Auto lässig fahre,
dann sträuben sich des Schöpfers Haare.
Ich kenn den zwar nicht genau.
Man sagt, es war wohl keine Frau.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: