Der Januar, der keiner war

MoosjanuarDer Januar, der keiner war

Die Sonne scheint, die Winde bürsten
Jenseits der Feste ja da dürsten
Wir alle schon nach Frühlingstrank
Das Wetter hilft da Gott sei dank!
So milde schmeichelt heut die Luft
Zu warm wird mir die Winterkluft.
Kamelien sind blütendrall
Da wird die Röte bald zum Knall.
Als gestern ich zum Ziele fuhr,
da traute ich nicht der Natur.
Im Lichte früher Morgenröte
War platt gefahren eine Kröte.
So früh sah ich sie nie im Jahr
Es war der sechste Januar.
Der Klimawandel spielt verrückt –
Der Winterabend ganz vermückt.
Es tanzen fröhlich die Gestalten,
die sonst im März ihr Date erst halten.
Die große Wärme irritiert
Manch Zeitplan seinen Lauf verliert.
Wo ist der Schnee denn nur gespeichert,
der mir mein Fühlen sehr erleichtert?
Wo steckt der Frost mit seinem Grimmen,
nur der kann Frühlingslüste dimmen?
Der Januar, der keiner war – Wird der am Ende zur Gefahr,
dass frühes Glück so jäh zerbricht,
weil späte Kälte tödlich sticht?
Wir müssen künftig damit leben.
Den Winter wird es wieder geben.
Doch wer sein Hemd dafür verwettet,
der ist mit Leichtsinn wohl geplättet –
der gibt sich Winterblöße preis:
Der Januar wieder nicht weiß!Lupine

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: