Camellia – Kamelie

KamelieCamellia
Kamelie

In rosenmontagsbunten Zeiten –
dem Winter fehlt bald kalte Kraft –
sich ihre Knospen blutrot spreiten.
Das Blütenherz ist aufgeklafft.
Es scheint mir, als ob eine Rose
als Wintertraum im Februar lacht.
In aufreizender hübscher Pose
die Kamelie sich merkbar macht.
Was soll die pralle Lebenslust,
wenn Narren sich betäuben?
Hat dies Gewächs denn nicht gewusst,
es fehlt was zum Bestäuben.
Die Karnevalsblüte schön geschminkt
lässt Freude aus sich fließen.
Wie sie dann auf den Boden sinkt,
wird Samenfrucht nicht sprießen.
Das scheint Kamelie zu ahnen.
So blüht sie bis zum Osterfest.
Die lauen Märzenwinde bahnen
den Bienenflug zum Liebesnest.
Heut ist die erste Blüte offen.
Ein Rosenrot quillt zart hervor.
Ein Knospenmeer lässt viel erhoffen
Es klingelt laut am Frühlingstor.
Als Teestrauchgewächs
aus fernen Nepal
Aus chinesischem Bergland
zu uns verschifft
Wie im Märchen war es einmal,
dass Schönheit ungebremst uns trifft.
Dunkelgrüne satte Blätter
herrlich glänzen wie lackiert,
ganzjährig bei jedem Wetter
dieses Laub wirkt aufpoliert.
Nichts geht über diese Blüten:
liebesrot und rosengleich.
Solche Schönheit will ich hüten
Macht die Blicke mir so reich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: