Ausgereift

P1080387Ausgereift

So sternenklar die letzte Nacht
hat sie den Frost zurückgebracht.
Der Wasserdunst vom Frühjahrshauch
hängt kristallin an Baum und Strauch.
Das welke Gras im Reifekleid
säumt Glitzerband fast wie Geschmeid.
Die Kapselschale fruchtentleert
scheint juwelenhaft beschwert.
Die ausgemergelten Jahresringe
des Weidepfahls mit Zickzackklinge
schärfen sich mit Eiseszahn
Wohl aufgestellt in runder Bahn.
Das flach versandte Morgenlicht
Sich hier und da im Reife bricht.
Dort zündet es ein Farbenmeer
minutenlang – es strahlt nicht mehr,
wenn sich der Winkel so verschiebt,
dass Reflexion es so nicht gibt.
Die braune Pfütze voller Laub
hat überall viel Glitzerstaub.
Die rund geformten Eichenblätter
sind scharf gezähnt nach diesem Wetter.
Wohin ich blicke ist die Welt
ganz ausgereift – so schön entstellt.
Ich weiß, dies schöne Spiel der Nacht
Wird durch die Sonne umgebracht.
Dann schmilzt das Eis am Tulpenmund
und lockt den Frühling aus dem Grund.
Dies Wechselspiel von warm nach kalt
von Wintergriff zum Frühlingsspalt
das wird noch eine Weile dauern.
Die Natur wird weiter powern.
Der Lenz schreibt jetzt schon Frühlingsgrüße –
nur nachts bekommt er kalte Füße.

Ausgereift

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: