Noch mal versteinert

DonnerkeilmosaikNoch mal versteinert

Aus einem Nachlass stammten sie.
Eine Sammlung wurde aufgelöst.
Und Reste landeten irgendwie
auf dem Trödel – und da stößt
das Interesse hoch in mir.
tausende Donnerkeile
meist verkieselt, bersteinbraun
mal zerbrochen, mal ganz heile
gab es plötzlich anzuschaun.
Kaum jemand wollte sie wohl haben.
die Kiste stand dort ganz verwaist.
Bei so viel anderen Gaben
manch Käufer lieber sonstwo beißt.
Ich wollte sie gern alle kaufen.
Ihr Preis war dumpf, so jämmerlich.
In meinem Kopf Ideen laufen.
Die alten Formen reizten mich.
Ich nahm die schlanken Donnerkeile
So alle mit nach Haus.
Nach einer kurzen Weile
da brütete ich aus,
was ich damit anfinge.
Jetzt hatte ich entschieden,
Mosaike sollten es sein.
Sie ruhten dann in Frieden
fest im Betongestein.
Millionen Jahre mussten vergehen,
um als Fossil zu überleben.
Lang konnte man sie hier nicht sehen.
Doch Wellenkraft hat sie gegeben.
In Rügen sind sie freigespült-
lagen zum Greifen nah am Strand.
Sie haben sich schön angefühlt
waren son bald in Sammlerhand.
Gestern habe ich sie genommen
und zart ins Mörtelbett gedrückt.
Über Nacht ist Härte dann gekommen.
Ein neuer Stein ist so geglückt.
Noch mal versteinert über Nacht
geordnet zu einem Mosaik.
Ob die Geschichte darüber lacht,
das habe ich so nicht im Blick.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: