Wer auf Kraut baut…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Sauerampfer

Wer auf Kraut baut…

Wer einen Garten nutzen kann,
der erntet auch mal dann und wann.
Meist glückt die erste Frühlingssaat.
Der Gärtner freut sich am Spinat.
Für den Frühlingsquark sind von Interesse
die zarten Sprosse von der Kresse.
Wenn Fischsalat gelingen will,
braucht Kompositeur wohl etwas Dill.
Ein Tomatensalat schmeckt gar nicht übel,
fügt man hinzu gewiegt die Zwiebel.
Für Backkartoffeln ein Gewinn
sind Blätter frisch vom Rosmarin.
Dem Fleischklops, dem wird gut getan,
schenkt man ihm etwas Majoran.
Wie doch die Bohne glücklich schaut,
vermählt man sie mit Bohnenkraut.
Fast jedes Fleisch liegt gut im Bauch,
fügt man ihm zu vom Knobilauch.
Für den Salat schätzt mancher Mampfer
das frische Blatt vom Sauerampfer.
Kommt irgendwann Heiserkeit vorbei,
dann schmeichelt Tee von dem Salbei.
Nichts würzt die Linsensuppe besser
als wohl Liebstöckel unterm Messer.
Das Königskraut Basilikum
gibt jeder Pizza richtig Mumm.
Ganz edel gilt das Fenchelblatt,
wenn man es halt im Garten hat.
Der Thymian zeugt kleine Blätter –
blüht violett im Sommerwetter.
Will man die Wurst schön kräftig würzen,
muss man dies Kräutlein etwas kürzen.
Was wär die Küche ohne Kräuter?
Im Garten sind wir Würzerbeuter.
Natürliches liefert Geschmack
für Salat, Suppe, Rinderhack!
Was nützt mir eine schmucke Lilie –
fehlt mir dafür die Petersilie?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: