Herbstbuntes

rote ÄpfelHerbstbuntes

Wer malt seit Tagen knallrot Äpfel bunt?
Sie leuchten weit wie Weihnachtsschmuck.
Früchte so schwer und fast kugelrund,
dass bei jedem festen Daumendruck
mir frischer Saft spritzt feucht entgegen.
Nicht jede Sorte reift mit anderen zugleich.
vielwochenlanger Erntesegen
macht Gaumen froh, aromareich.
Birnen erröten dagegen seltener nur.
Sie lieben braune, gelbe Reifetracht.
Bei einigen bleibt immergrün die Fruchtkultur
Da knick ich ab mir zuckersüße Pracht.
Der Wilde Wein versinkt in purpurrote Töne
Der Ahornbaum verzaubert Blätter polychrom.
Im Färbebad des Herbstes blüht das Schöne
auch ohne Blütenschmuck im Hortodrom.
Zum Abschied strömt als letztes wildes Blut
durch manches Blatt, eh es dann sinkt.
Viel früher fällt die abendliche Sonnenglut
Die Nacht den kalten Tau dem Morgen bringt.
Dreh ich vom Zweig die rote Apfelfrucht
und beiße tief ins Fruchtfleischherz
Das Zungenspiel viel Geschmack verbucht.
Das Auge sieht nur Bisswundenschmerz.
Seit Adam lockt der Baum mit seinen Früchten.
Schon Eva widerstand nicht dem Genuss.
Das sind bibelalte Herbstgeschichten.
Damit ist hoffentlich für alle Male Schluss.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: