Ein Hauch von erstem Frost

erster FrostEin Hauch von erstem Frost

Dem Brennnesselblatt
hat
die letzte Nacht
puderzuckrigen Reif gebracht.
Das schmale Morgenlicht
bricht
sich in Randkristallen
nicht in allen.
Ein Hauch von erstem Frost
als Winterpost
liegt auf dem Gewebe
fast in Schwebe.
Gestern
alltagslangweilig
heute eisheilig.
Zerbrechlich
unaussprechlich
schön geeiste Strukturen
Kältekussspuren.
Meine warme Atemluft
ruft
Zerstörung herbei.
Ein Tröpfchen fließt frei.
Die frostige Zauberwelt
zerfällt.
Wasserkugel rinnt
getrieben vom Wind
zerfließt die kalte Kunst
im Morgendunst.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: