Ernteausfälle

P1130220Ernteausfälle

Da liegen sie die reifen Quitten,
die am Boden noch um Kundschaft bitten.
Kein Mensch, kein Tier zeigt Interessen.
Wohl niemand will ihr Fruchtfleisch essen.
Die Amsel, die sonst obstverliebt,
im Herbst auch öfter Kohldampf schiebt,
die schenkt der Quitte keinen Blick –
schon gar nicht erst den Schnabelpick.
Auch Mäuse nagen nicht an Quitten
als Mahlzeit ziemlich ungelitten.
Kennen die Früchte kein Erbarmen –
nicht mal als Speise für die Armen?
Kein Apfel der bleibt unverzehrt –
denn dieser ist und bleibt begehrt.
Auch Kirschen, Erdbeeren und Trauben
werden – wenn reif – selten verstauben.
So zuckersüß und voller Saft
tierisch Verlangen sie bald rafft.
Doch Quitten haben Freunde kaum
nicht am Boden, nicht mal am Baum.
Wird weder Gelee noch Mus gemacht,
dann fault zum Schluss die Erntepracht.
Wollen Quitten in den Obstbaumhimmel,
dann bitten sie um reichlich Schimmel.
Die Pilze sind die allerletzten,
die solches Obst am End zersetzen.
Ein paar Tage noch dann fault die Frucht,
die keiner hat zuvor gesucht.
Nicht alles, was am Baume lacht,
hat Appetit auf sich gemacht.
Der erste Reif verzuckert Gras
Das Quittengelb wird frostig blass.
Es fand sich leider keine Hand,
die an der Frucht Gefallen fand.
Am Ende siegt die Fäulnis hier.
Dem kleinem Pilz verdanken’s wir.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: