Fastenzeit

P1120376Fastenzeit

Die Zeitung voll mit Foodgenüssen
Schokoladenhasen Ostern grüßen.
Die Einkaufkörbe berstend voll,
wo Fastenzeit doch seien soll.
Sehr lang muss ich nach hinten denken,
als Kind galt es, sich zu beschränken.
Süßigkeiten wanderten direkt
wurden ins Sammelglas gesteckt.
Solch Gefäß war Ostern gut bestückt
hat Kindermünder lang beglückt.
Auch heute will mancher verzichten.
Gute Vorsätze davon berichten.
Die Kirchen liefern kaum noch Grund.
Oft wölbt der Bauch einfach zu rund.
Der eine lässt Alkohol mal weg.
Der andre meidet fetten Speck.
Der dritte nährt sich ganz vegan,
fasst totes Fleisch vorerst nicht an.
Jegliches Naschwerk scheint verpönt,
obwohl manch Süßer dran gewöhnt.
Für ein paar Wochen etwas zehren,
sich mal ganz anders zu ernähren,
das bringt ins Leben neuen Kick
und ist angesagt und trendy chic.
So richtig leiden, muss nicht sein.
Das meiste läuft eher so zum Schein.
Da lässt sich trefflich drüber chillen –
so wie im Alter über Pillen.
Die Fastenzeit bringt keine Last.
Da sägt keiner an seinem Ast.
Der Speisenplan wird variiert.
Es wird was anderes ausprobiert.
Gefastet wird wegen der Figur.
Da geht man gern auch mal zur Kur.
Gesundheit wird zur Konfession.
Ein guter Koch sitzt auf dem Thron.
Der Dom war einst ein Sittenhaus
Die Fastenpredigt fällt heut aus.
Der Kühlschrank bleibt wie immer voll –
doch mal mit anderem – das ist toll!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: