Möwenblick

P1130488 (1)Möwenblick

Nein, sie hieß nicht Jonathan.
Sie kam zu mir und sah mich an
mit etwas strengem Blick.
Ihr Federclothing das war chic.
Früh morgens landete sie schon
Dem Schnabel wich ein lauter Ton.
So machte sie aufmerksam auf sich.
Ich näherte vorsichtig mich.
Da trippelt sie leicht defensiv,
hielt ihren Kopf neugierig schief.
Es war wohl erste Frühstückszeit
da könnte eine Kleinigkeit
vom frischen Brötchen doch abfallen –
das würd der Vogel sich gern krallen.
Doch Füttern ist hier nicht erlaubt,
auch wenn die Möwe dies nicht glaubt.
Weil wir aus der Erfahrung wissen,
wird Futter unschön ausgeschissen.
Die Möwe kommt schon morgen wieder,
zeigt sehr gepflegt ihr Fluggefieder.
Bald hör ich hart ihr laut Miau
Ihren Morgengruß kenn ich genau.
Sie gibt die Hoffnung wohl nicht auf,
nimmt Bettelei dafür in Kauf.
Wenn sie enttäuscht zum Strande fliegt,
ihr Körper sich in Winden wiegt.
Ihr Flug ist pure Eleganz.
Ihr Navigieren wird zum Tanz.
Alles geht leicht wie ohne Kraft.
Ein großes Tier viel Leichtes schafft.
Eine Nordseeinsel minus Möwen
wäre Serengeti ohne Löwen.
Der Möwenblick heut auf der Mauer
war zeitlich nur von kurzer Dauer.
Tief in die Augen schauten wir.
Ich fühlte mich wohl wie ein Tier.

Ein Kommentar zu “Möwenblick

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: