Etwas Sommer fällt…

P1120500Etwas Sommer fällt…

Etwas Sommer fällt vom Quittenbaum.
So manches Blatt ist rostig braun.
Die süße Kirsche von nebenan
verliert vom Laub auch dann und wann.
Der Birnbaum wirft die Birnen hin,
wo lange schon die Maden drin.
Vom Rosenbusch trudeln pinke Blätter
sind für den Sommer wie Verräter.
Dem Gerstenfeld bleiben nur noch Stoppeln –
da darf der Hase wieder hoppeln.
Erste Weichen sind zum Herbst gestellt.
Manch Morgenblatt zu Boden fällt.

Klaräpfel reifen reichlich nun.
Da gibt es schälend viel zu tun.
Ein Hefeteig mit Apfelscheiben
lässt Kuchenlust kaum noch vertreiben.
Zur gleichen Zeit wollen Mirabellen,
viel Honigsüßes bereitstellen.
Jetzt kommt die große Früchtezeit.
Es wechselt manche Köstlichkeit
schon bald mit immer neuen Sorten.
Das ändert stetig Plan von Torten,
in denen Obst so fruchtig weilt.
Nach Zahl der Gäste wird geteilt.
Der Sommerabschied schmeckt uns gut,
obwohl sein Scheiden weh uns tut.
Die Tage kürzer, die Nächte kühl
zuvor war es so drückend schwül.
Ich hark die welken Blätter fort.
Das wird wohl künftig mir zum Sport.

Etwas Sommer fällt- der Herbst vordrängt.
Weil wieder Neues jetzt anfängt,
da lass ich Vorheriges ziehen.
Bald wird das Laub voll Farben glühen.
Auch Astern wollen Blüten schenken.
Das wird die Schwebefliegen lenken.
Sie tanken gern hier Süßigkeiten,
die späte Zeiten zubereiten.
Ich räum die bunten Blätter fort.
So bleibt noch sommerlich der Ort.
Es ist ja grad Anfang August
Auf noch mehr Herbst
hab ich keine Lust.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: