„Vogelschutzgebiet“

P1150398„Vogelschutzgebiet“

Ein neues Haus – was für ein Traum
perfekt begrünt mit Strauch und Baum.
Hier lässt es sich fortschrittlich leben.
Genügend Raum ist ja gegeben.
Das neue Haus lockt sicher Gäste.
Schätzen kann man wohl kaum die Feste,
die dieses junge Haus in Bälde sieht –
und trotzdem ist es Sperrgebiet.
Auf Balken, die nach vorne streben –
sie sind sonst glatt und ziemlich eben –
da kreuzen hier spitze Nagelreihen,
die Aufenthalte nicht verzeihen.
Hier darf kein Vogel fröhlich hocken –
der Ort zum Brüten gar verlocken.
Ein jeder Spatz der macht ja Dreck-
deshalb muss er vom Hause weg.
Hausrotschwänze, Schwalbenbrut
täten dem Haus auch gar nicht gut.
Bekleckert würde das schöne Holz.
Das mindert ja Besitzers Stolz.
Das Haus wird Vogelschutzgebiet –
wenn das auf breiter Front geschieht,
dann haben Vögel nichts zu lachen.
Die spitzen Nägel ewig wachen.
Recht bitter sieht der Schutz hier aus,
die Feindesabwehr hoch am Haus
verwehrt den Besuch von Fink und Star –
nein von der ganzen Vogelschar.

Der Dachfirst ist noch unbewehrt.
Ob da nicht auch ein Vogel stört?
Was denkt sich dort der Mensch bald aus
an Unfreundlichkeit an seinem Haus?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: