Sonnengoldregen

Sonnengoldregen

Seit einer Stunde ist die Sonne wach
verschenkt ihr Licht dem neuen Tag.
Das Meer wellt ziemlich morgenträge,
als ob kein Wind im Äther läge.
Ein graues, loses Wolkenband
raubt meinen Blicken den Verstand.
Gelbgoldene helle Strahlenstreifen
durch Wolkenspalten leuchtend greifen.
Sekundenschnell wechselt dies Spiel.
Wo gerad noch Licht aufs Wasser fiel,
erlischt die Macht von allem Feuer.
Doch nebenan bricht schnell ein neuer
Strahl vom Sonnenball ins Meer.
Durch Risse regnet Licht daher.
Der Horizont erlebt für Minuten
ein Spektakulum.
Danach ist dieser Himmeltraum schon rum.
Die Sonnenkraft lässt frühes Wolkenband
im Nichts verschwinden.
Der goldene Sonnenregen
wird nun nicht mehr zünden.
Der grellen Kugel fehlt bald jeder Schirm.
Im vollen Glanze zeigt sie ihre Stirn
der ganzen Welt, die gerade grünt und blüht.
Der Sonnenregen hat sein Gold
ins tiefe Meer versprüht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s