Im Frühtau

Im Frühtau

Im Frühtau funkeln tausend Tropfen.
Feinnebel haucht durchs Spinnennetz.
Wenn Winde an die Perlen klopfen,
da bangt die Schönheit hier und jetzt.
Die erste Sonne lässt brillieren
so wundervoll die Kugelzahl.
Das Kunstwerk wird schon bald verlieren
Jed Spinnennetz hängt wieder kahl.
Um diesen Moment hier zu gewinnen,
muss aus dem Bett ich zeitig fliehn.
Da schlafen noch wohl alle Spinnen,
die aufgewärmt die Fäden ziehn.
Wie ordentlich die Tropfen sitzen,
als hätt sie jemand aufgereiht.
Im schönen Licht wollen sie blitzen
verzaubert in Vergänglichkeit.
Ich halte fest silbern Girlanden.
Ein kleiner Druck macht mir ein Bild.
Längst wär die Kunst mir schon abhanden.
Vergesslichkeit den Eindruck killt.
Der Frühtau mit der schwarzen Spinne
er bleibt bei mir – ich hol zurück
mir dieses Bild in meine Sinne.
Aus Technik wird ein Teil vom Glück.

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu “Im Frühtau

  1. …. brillante Worte … mich faszinieren Spinnennetz-Gebilde … ein Kunstwerk ohne Plan und Vorlage … in der Tierordnung funktioniert die Strukturierung über einen ausgeklügelten Jagdinstinktes der Überlebenskunst… lg die zuzaly 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: