Weidegänger

Weidegänger

Mit einer Schafherde oder Ziegen
auf andauernde Weltreise zu gehen
spart viel Kerosine, die beim Überfliegen
der Kontinente durch die Lüfte wehen.
Sich nur von dem zu ernähren,
was die Orte der Begegnung mir bieten,
sich gegen die Globalisierung zu wehren
weder ein Haus besitzen – oder mieten,
das wird von 1 000 Menschen nicht einer wollen.
Reiche leisten sich kostenlos die Armen.
Stickoxidgiftige Autos, die auf Straßen rollen,
kennen mit Klimaschutz wenig Erbarmen.
Abseits davon lässt ein Schäfer seine Herde ziehen.
Seine Hunde helfen ihm dabei, die Tiere zu hüten.
Anderswo Menschen über Grenzen fliehen,
aus Ländern, in denen Hass, Gewalt, Fanatismus wüten.
Die letzten Schäfer sind überall willkommen.
Sie wirken eher wie ein Stück lebendiger Geschichte.
Wie viele von den Flüchtlingen werden aufgenommen?
Entscheiden darüber Politiker oder deren Gerichte?
Der Hirte besitzt nirgendwo sein eigenes Land.
Seine Tiere fressen nur, was nachhaltiges Wachstum zeigt.
In Naturschutzgebieten, der Kulturlandschaftspflege fand
man für Weidetiere eine Aufgabe, die macht es Schäfern leicht,
doch noch mit Wiederkäuern durch die Lande zu streifen.
Jenseits von dem Verkehr mit den schnellen Reifen.
Für die meisten ist eine Schafherde die reinste Idylle
Auf den Maisfeldern nebenan stinkt wieder mal die Gülle.
Putenschnitzel wachsen im Maststall in ein paar Wochen heran.
Zu St. Martin in wenigen Tagen sind erst mal die Gänse dran.
Auch vom Schäfer werden nicht all seine Lämmer geschoren.
Der Nachwuchs wird meistens gerade so geboren,
dass zarter Lammbratenduft über den Festtagstisch weht,
wenn die Osterwoche in unserem Kalender dann steht.
Im Traum würde ich gern als Hirte in die Ferne schweifen
alle Mäkel des Luxus, der Verschwendung abstreifen.
Ich müsste vieles lernen aus dem Reich der Natur –
käme dabei vielleicht wieder auf die richtige Spur.
Sich nur etwas vom natürlichen Überfluss zu nehmen,
die weltweite Genusssucht gänzlich zu zähmen,
das bleibt wahrscheinlich immer Illusion.
Doch etwas vom Weidegänger hätte ich gern schon.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: