Ein Stück vom Schuppenbaum

Ein Stück vom Schuppenbaum

Ein Stück vom Schuppenbaum
führt zurück den Traum
um 300 Millionen Jahre Zeit
eine kleine Unendlichkeit.
In warmen Sümpfen wuchsen Bärlappe hoch.
Zwischen solchen Bäumen da flog
manch riesiges Monsterinsekt.
Später wurde es als Fossil entdeckt.
Ohne Schuppenbäume gäbe es kein Ruhrgebiet.
Denn die Steinkohle machte den Unterschied
für Wachstum einer Industrieregion,
deren Glanzzeiten aber schon
einige Jahrzehnte zurück nun liegen.
Zu Kohleflözen hinabgestiegen
sind abertausende Kumpel im Revier.
Wie viele Zechen förderten früher wohl hier?
Ohne den Schuppenbaum gäb es die Kohle so nicht.
Der Bergbau bringt sie zurück ans Licht.
Manchmal hat man dabei auch das Glück:
sieht die Blattnarben des Schuppenbaums Stück für Stück.

Vor zwei Wochen sah ich dieses schöne Objekt.
Es war in vielem Krimskram gut versteckt.
Der Trödler meinte, es sei ein Pfannenbruchstück.
Für einen Euro wollte er es nicht zurück.
Der Kauf war ganz schnell schon perfekt –
mein Interesse natürlich immens geweckt.
Es war nicht schwer, die Herkunft zu klären.
ich konnte von altem Wissen noch zehren.
Ein Stück vom Schuppenbaum hielt ich in der Hand.
Was ich dann heute zufällig noch herausfand:
Das Fossil 2018 – ist der Schuppenbaum!
Für mich klingt das wieder fast wie ein Traum.
Die Kohleversteinerung erscheint mir makellos.
Sie fiel mir so einfach in meinen Schoß.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: