Am Brunnen

Am Brunnen

Am Brunnen vor
oder hinter dem Tore
gedichtgesprochen
oder gesungen im Chore –
am Brunne trifft man sich sehr gern.
Ein Brunnen steht oft mitten im Kern
eines Hofes, eines Dorfes, einer Stadt,
weil frisches Wasser Bedeutung hat.
Nicht selten ist des Brunnens Stelle,
Ort einer immer fließenden Quelle.
Hier baut der Mensch gern seine Hütten,
so lang hier Wasserwellen schütten.
Der Brunnen wird Symbol für Leben,
will Durstigen zu trinken geben.
Wer in den Brunnen Gifte gibt,
die höchste aller Strafen kriegt.
Zeigt Brunnen Wasserspielekunst
wächst damit noch mehr seine Gunst.
Man trifft sich dort, schaut auf Fontänen
die kräftig schießen aus den Hähnen.
Der Wasserstrahl fliegt durch die Luft,
bis dass der Fall ins Becken ruft .
Ein Brunnen hat magnetische Kraft
Es lockt nicht nur sein Lebenssaft.
Auch alle die Frische, all das Klare
sind eine einzigartige Ware.
Nicht nur der Durst wird hier gestillt.
Vom Liebespaar das Spiegelbild
hat mancher Brunnen schon gesehen.
Am Brunnen ist so viel geschehen.

Der Brunnen hier zeigt Fabelfiguren
Tritonen sind Doppelnaturen.
Bis zur Hälfte sind sie menschengleich.
Der untere Rest ist dem Fischereich.
Solche Wesen sollten Seeleute behüten,
wenn Stürme auf den Meeren wüten.
Den richtigen Weg den Schiffen weisen,
für alle die, zu Wasser reisen,
dafür schuf man diese Zentauren,
die in der Kunst hier überdauern.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: