Frische Pilze zu Weihnachten

Frische Pilze zu Weihnachten

Nach so zermürbenden Dürrezeiten
regnete es in gefühlten Ewigkeiten.
Der Boden ist wie ein Schlammpudding nass.
Nur noch überlaufen kann jedes Regenwasserfass.
Heute morgen reißt endlich die Wolkenfront auf.
Ein freundlicher Tag nimmt seinen Lauf.
Mit dem Hund geht es in den nahen Wald.
Die Luft fächelt weder warm aber auch nicht kalt.
Herbstlaub liegt am Boden – so schwer wie noch nie.
Von den nackten Ästen tropft letzte Zeremonie.
Mir zu Füßen liegt ein verstorbener Stamm
dicht übersät von frischen Pilzen – fast wie ein Kamm
sehe ich die Lamellen übereinander gelegt.
Viel neues Leben aus totem Holze strebt.
Mein Blick geht bald weiter zu moderndem Stumpf.
Auch hier sprossen Pilze aus zersägtem Rumpf.
Das Wasser hat überall Segen gebracht.
Ein Wald voller Pilze zu Heiligen Nacht.
Im Baum turnen Schwanzmeisen piepen ganz leis
suchen Futter an Knospen und picken am Reis.
Ich blicke in Gedanken viele Jahre zurück.
Da sah ich diese Meisen –
hatte wie heute das Glück.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: