Campanula

Campanula

Sie blüht mal hier und dann mal da:
die sonnenhungrige Campanula.
Als wir vor über dreißig Jahren
erstmals Besitzer damals waren
von unserem Haus mit großem Garten,
da blühten um die Mittsommernacht
überall Glockenblumen in blauer Pracht.
Dass im Garten schönste Blumen gedeihen,
an denen sich grüne Daumen erfreuen,
ist sicherlich kein besonders aufregender Akt –
so lange der Gärtner
diese Pflanzen in den Boden packt.
Die Lieblinge werden gehegt und gepflegt.
Üppiger Schönheit bald nichts im Wege steht.

Doch genau diese Campanula
war längst vor dem Garten da.
Wir erfuhren schon damals beim Immobilienkauf
etwas über ihren natürlichen Lebenslauf
dieser hochgewachsenen Glockenblume.
Sie wuchs schon immer in dieser Krume.
Lange Zeit war hier eine feuchte Weide
mit allerlei Gräsern und Blumen im Kleide.
Dort fühlte sich die Campanula richtig wohl –
Erst später wuchsen hier Spinat und auch Kohl.
Die Glockenblume wurde an die Ränder verdrängt.
Dort lebte sie weiter jedoch ziemlich beengt.
In ihrem so ausgeprägten Lebenswillen
möchte sie weiter den Hunger von Insekten stillen.
So bildet sie neue Samen – verstreut sie um sich her,
dass sich ihr Erbgut weiter vermehr.
Ich freu mich immer wieder an den schönen Pflanzen,
vor denen zur Zeit viele Flügel tanzen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: