Letzte Liebe

Letzte Liebe

Gut eine Woche ist es her
da schien des Sommers Wiederkehr.
Flauschig weich die warmen Lüfte
Manch Herz noch einmal kräftig hüpfte,
weil die Sonnenstrahlen Hitze brachten.
Die blutroten Heidelibellen dachten:
Dieses ist die letzte Gelegenheit
für ganz intime Zweisamkeit.
Zu Mittag sah ich Hochzeitsflüge
im Minutentakt – wenn ich nicht lüge.
Die Weibchen tupften dann die Eier
zwischen Seerosenblättern in den Weiher.
Ich schaute gern auf dieses Treiben,
wollte ewig gern am Orte bleiben.
War dieses die Stunde der letzten Liebe?
Der Ausverkauf der späten Triebe?
Der Wetterbericht verlor die Sonne
und damit auch solch Teicheswonne.
Erste Fröste kamen kalt mit der Nacht –
haben die Sommerblumen umgebracht.
Das Libellenglück lebt nun im Teich
Das Larvenwachstum beginnt sogleich,
wenn aus den Eiern sie bald schlüpfen
und so den Fortbestand hier knüpfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s