Was bleibt?

Was bleibt?

Wenn das eigene Leben an Alter gewinnt,
sich im Inneren mancher Gedanke spinnt,
was von dem einzelnen Sein übrig bleibt
und was ins imaginäre Nichts wohl steigt.
Der Körper hinterlässt für sich keine ewige Spur.
Das ist und bleibt eine Regel der Natur.
Hast du Kindern vor Jahren das Leben geschenkt,
sie lange Zeiten beschützend gelenkt,
dann lebt in ihnen deine Erbmasse weiter,
verlängert somit die Lebenslaufleiter.
Sich in den Nachkommen genetisch wiederzufinden,
heißt, sich evolutionär in die Menschheit einbinden.
Was bleibt ansonsten am Ende als Lebensfrucht?
Was findet wohl der, der später danach sucht.
Das Materielle, das sogenannte Hab und Gut,
ist eine andere Währung als Fleisch und Blut.
Was der Mensch hat besessen, was sein Eigentum war,
das verliert sich ganz schnell, sehr bald kommt das Jahr,
da sucht man vergebens nach den tausend Dingen.
Ein Fund daraus wird nur noch selten gelingen.
Der Besitz ist nur selten etwas, der in Erinnerung bleibt.
Er wechselt so oft wie uns die Geschichte doch zeigt.
Es sind ganz andere Dinge, die manchmal lange bleiben,
vor denen sich noch viel später Menschen verneigen.
Das sind die vielen Künste und die Wissenschaften,
von Menschen die etwas ganz Besonderes schafften.
Doch nicht jeder kann ein Robert Koch oder Albert Einstein ,
ein Mozart , Bach oder ein Goethe oder Schiller sein.
Jedes Kind lernt das Malen ist dabei eifrig und froh
zeichnet selten wie Rubens, van Gogh oder Picasso.
Es müssen Millionen von Menschen auf der Erde leben,
damit uns einzelne davon das Geniale dann geben.
Selbst im Sport und im Showgeschäft werden nur wenige Legenden.
Die allermeisten dann doch in der Mittelmäßigkeit enden.
Wer seine Gedanken, Gefühle auf den Jahrestag von Auschwitz lenkt,
den erschüttert das Wesen Mensch, wenn man an das Geschehene denkt.
Es bleiben untilgbare Spuren auch von bösen Menschen dieser Welt.
Das Bild vom homo sapiens wird immer wieder entstellt.
Was bleibt, ist längst nicht immer ganz nah am Ideal.
Der Schatten der Menschheit macht viel Licht wieder fahl.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s