Planktontische Welten

OLYMPUS DIGITAL CAMERAPlanktontische Welten

Gestern Nachmittag war mir danach
in die Wasserwelt
eines Teichtropfens einzutauchen.
Der Mikrokosmos erzählt
von ruhelosen Geistern.
Verschwundene Bilder werden wach:
Geschöpfe zu sehen,
für die wir optische Hilfen brauchen.
Die Augen sind zu schwach,
in die Welt des Kleinen zu gehen.
Unter dem Mikroskop
vom Dunkelfeld bestrahlt
beginnt der Tanz der Vampire.
Tauchen und schwinden Tiere
schwerelos, gläsern beschalt.
Weiterlesen

Schade!

ApfelschwemmeSchade!

Was blühte es im Mai so toll.
Nun hängen Apfelbäume voll.
So schwer ist manche Früchtelast,
dass letztlich bricht der ganze Ast.
Der Apfelwickler – das ist schade –
Sorgt tausendfach für kleine Made.
Die lässt den Apfel vorher reifen –
Im Fruchtfleisch gibt es braune Streifen.
Der Madenapfel früher fällt
Sein Körper dabei oft zerschellt.
Weiterlesen

Die zweite Chance

MädesüßDie zweite Chance

Im Juni ja da ärgere ich mich,
Da wird mein Bach entkrautet.
Was dann passiert, das kenne ich
Und „Unterhaltung“ lautet.
Wasser- und Bodenverbände
Tun hier nur ihre Pflicht.
Denn ihre Traktorhände
Die kennen Reue nicht.
Die Ufer müssen leiden.
Der Schnitt nimmt alles fort.
Wuchs gilt es zu vermeiden –
Rasiert wird dieser Ort.
Es wollte so schön blühen
Der Saum am Wasserrand.
Doch alles Wuchsbemühen
Zerstört durch Unverstand.
Weiterlesen

Weiße Schirme

BachpilzeWeiße Schirme

Wie kann aus modrig faulem Holz
Ein blütenweißer Pilz nur sprießen?
Fruchtkörper zeigen vollen Stolz
Ich will den Eindruck schier genießen.
Aus totem Leib tief aus dem Baum
Beginnt es weiß zu treiben.
Ein zarter Hut fast wie ein Traum
Will kurze Zeit nur bleiben.
Am Fuß vom Holz der Quellbach spielt
Mit seinen weichen Wellen.
Ein Strudelwurm nach oben schielt.
Er mag’s nicht gern im Hellen.
Weiterlesen

Überlebt

überlebtÜberlebt

Wenn jemand etwas überlebt,
Das Schicksal Glück ins Leben bringt,
Die Seele tief vor Freude bebt
Und mancher Jubellieder singt.
Manch Art wird selten – ist streng geschützt
Wir wollen sie nicht verlieren.
Die Hilfsmaßnahme, die auch nützt,
dient Pflanzen wie auch Tieren.
Überleben fällt nicht immer leicht
Ausrottung wird geduldet.
Wenn man im Zeitverlauf vergleicht,
Der Mensch so viel verschuldet.
Weiterlesen

Zwischen den Fronten

MiniererZwischen den Fronten

Die einen fressen es komplett –
Die anderen nur kleine Stücke.
Manch Blätterhunger macht kaum fett
ist heimlich aber voller Tücke.
Denn es gibt ja noch die Minierer.
Sie nagen flach im Blatt umher.
Erst zeigen sie sich als Verzierer,
Dann wird ihr Fraß nur noch Verzehr.
Im Labyrinth der Futterspuren
Such ich den kleinen Bösewicht.
Sein Kot zeichnet schwarze Konturen
Der leere Gang bringt ihn ans Licht.
Weiterlesen