Schneckenzähne

SCHNECKENZÄHNE

Mit Knoblauchbutter ja da schmecken
Den Menschen gar die Weinbergschnecken.
Die großen Nackten in dem Garten
Kaum Lob von uns für sich erwarten.
Die meisten Schnecken auf den Erden
Human nur schwach geliebt wohl werden.
Im Meer da sehen wir bunte Töne
Denn Schnecken zeigen dort das Schöne. Weiterlesen

Advertisements

Restseen

Restseen

Zwischen Köln, Gladbach und Aachen
Versank vor ewigen Zeiten
Weit vor germanischen Sprachen
Kohlenstoff in diesen Breiten.

Seit nicht mal hundert Jahren
Wird nun der Schatz geborgen.
Haushohe Zähne fahren
Ins Erdreich heut und morgen. Weiterlesen

Zurück zum Glück

Zurück zum Glück

Seit Tagen macht der Frühling ernst
reizt Pflanzen und die Tiere.
Mit wachem Auge du erlernst,
wie rasch blüht Vogelmiere.
Ein jeder Tag bringt Neues dir.
Heut flattern Schmetterlinge.
Ein Mückenschwarm ist auch grad hier
Ist tanzend guter Dinge. Weiterlesen

Lippe(n)-Bekenntnisse


Lippe(n)-Bekenntnisse

Quellfrisch gekühlt und guter Dinge
wurd sie geborn in Bad Lippspringe.
Dort dacht sie sich, es sei am Besten,
wenn sie sanft strömt und zwar gen Westen.
Von Anfang führt sie gleich viel Wasser –
das hält die Oberlippe nasser.
Um Paderborn schlägt sie den Bogen –
bedient sich dort der Paderwogen.
Durchstreift beschwingt kuhgrünes Land
und schiebt am Grunde mächtig Sand. Weiterlesen

Knospen

Knospen

Seit Tagen wärmt die Sonnenkraft,
dass Märzentage wohlig werden.
Empor steigt mehr vom Pflanzensaft.
Knospen springen aus den Erden.
Neugierig streife ich im Garten –
Schau mir das Zweigwerk gründlich an.
Johannisbeeren so früh starten,
was ich von Weitem sehen kann.
Wenn pralle Knospen endlich brechen,
löst sich darin ein Wachstumsstau.
Zartgrüne Blätter viel versprechen
Verbergen noch die Blütenschau. Weiterlesen

Maskenball

Maskenball

Eigentlich verbauen die Köcherfliegen
Materialien, wie sie im Bache liegen.
Die Larven nehmen Holz und Sand
Mit ihren Beinen in die Hand.
Mit ihrem tollen Seidenkleber
Sind Sie dazu noch flinke Weber.
Wie sie ihr Heim so kunstvoll bauen,
das wollte ich mir nah anschauen. Weiterlesen

Huckepack

Huckepack

Der Frühlingstag im Monat März
War mild mit etwas Sonne.
Er öffnete mir leicht das Herz
Für Frohsinn reich an Wonne.
Im Garten wurd der Trauerflor
Von manchem Beet genommen.
Es sprießt und keimt so rasch empor,
hat Frühlingsschwung bekommen. Weiterlesen

Kroküsse

Kroküsse

Zwei warme Märzentage brachten,
dass hundert Krokusse bunt lachten.
Viel Sonne ließ die Blüten sprießen,
aus denen Farben zärtlich fließen.
Drei Töne leuchten frühlingsfrei
Ein sattes Gelb ganz wie im Ei.
Doch auch ein blaues Violett
ziert manchen Krokuss höchst adrett. Weiterlesen

Shredderer vom Dienst

Für faules Holz und alte Blätter
Da gibt es viele Resteretter.
All die toten Pflanzenteile
Laden Asseln bald zur Weile.
Was leblos auf den Boden fällt,
ist bestes Futter dieser Welt. Weiterlesen

Schicksalsschläge

Schicksalsschläge

Die Arbeit ruft im Garten laut.
Da soll ich doch wohl kommen.
Doch wie mein Blick zum Spiegel schaut,
da ist der zu benommen.

Die Arbeit muss erledigt sein.
Da gibt’s kein länger Warten.
Doch bei dem heißen Sonnenschein
Verbrennen mir die Schwarten. Weiterlesen