Libellenliebesglück

Libellenliebesglück

Gestern da war ein wärmster Sommermai.
Die Sonntagssonne machte viel Liebe frei.
Hinten im Garten dröhnte ein Froschkonzert
Krächzen und Quaken zwischen Sumpflilienschwert.
Ich ließ mich berauschen von den urigen Tönen.
Der herrliche Tag wollte mich üppig verwöhnen.
Dann sah ich den Vierfleck über das Wasser jagen
so heftig wie nie an solch schönen Tagen.
Die Männer sie schnappten im Flug ihre Bräute.
So, wie das aussah, war Hochzeitstag heute.
Als ich dann in den Fieberklee blickte,
offene Augen über die Seerosen schickte,
da sah ich die hauchzarten Azurjungfern schweben.
Fast überall Paare, die sich das Jawort grad geben. Weiterlesen

Körperblau

Körperblau

Blau wie Azur
Kreiselnde Flugkultur
Über dem Seerosenteich
Segelt es weich.
Stäbchen feincoloriert
Grad kopuliert
Tanzen in Winden
Ihre Körper finden
seicht feuchte Stellen
gut für Eizellen.
Mit gebogenem Leib
Drückt das Libellenweib
Die Frucht ihrer Liebe
In die Seerosentriebe.
An den wohl besten Orten
Tupfen Kohorten
Von Azurjungfern Eier
Bei ihrer Hochzeitsfeier
In besonnten Weiher.
Neue Paare schweben
Erfüllt mit Leben
Über der Wasserhaut
Gemeinsam schaut
Ein vereintes Paar
So körpernah,
Wo für die junge Brut
Alles wird gut.
Heut flog es so heiter,
weil Leben geht weiter
Dieser Tag – muss ich denken –
Gehört zu den Geschenken.
Ich sah Bodypainting pur:
Ein Zauber in Azur.