Der Boden isst

Der Boden isst!

Am Ende stürzt die Frucht vom Baum.
Auch endet nun der Blätter Traum,
sich endlos weich im Wind zu wiegen.
Vom Zweig gebrochen viele liegen
als Gefallene im gemeinsamen Verbund.
Boden nimmt alles in seinen Mund.
Diese Streuschicht die verschlingt er bald.
Alles Abfällige lässt ihn nicht kalt.
Was hier die Erde reichlich bedeckt,
verschiedenen Essern richtig gut schmeckt.
Zwar holen Vögel sich noch von den Früchten,
die schimmelnd schon ins Jenseits flüchten.
Auch Ratten wittern ein Abendessen,
haben nagend vor den Quitten gesessen.
Doch nun kommt das Zersetzerkollektiv –
so mancher hat seinen Gesellenbrief
im Shreddern, Raspeln oder Schneiden. Weiterlesen

Verflechtungen

Verflechtungen

Wenn Algen auf Pilze,
Pilze auf Bakterien zugehen,
kann etwas Neues
aus ihnen entstehen.
Irgendwann wurden diese Liaisonen perfekt,
haben Flechten für sich
diese Welt entdeckt.
Die neuen Wesen wachsen nun
an fast allen Stellen.
All ihre Zellen
stammen aus zwei verschiedenen Quellen.
So sind Flechten
irgendwie halbe Pflanzen.
Als halbe Pilze besitzen sie Zwitterformat.
Manche Grün- oder Blaualge hat
sich über eine Pilzbekanntschaft
zur Flechte vereint. Weiterlesen

Bodenzersetzungsorchester

Ringelwürmer 098Bodenzersetzungsorchester

Damit unsere Erde immer fruchtbar sei –
Ein Wonnemonat erblühet im Mai,
damit uns der Herbst mit Früchten beschenkt,
muss Boden zersetzen – uneingeschränkt.
Was das Erdreich in dunkler Stille vollbringt,
bleibt nahezu unfassbar, weshalb es uns zwingt,
diese unglaubliche Leistung erdlich zu begreifen,
damit späte Einsichten hoffentlich noch reifen,
wie wir mit diesem so perfektem System
zukünftig nachhaltig sorgsam umgehn.
Ein Bodenorchester spielt das Lied vom Leben.
Alle Zersetzer wollen ihren Beitrag geben.
Sie spielen die Ode ohne Pause synchron.
Die Melodie der Zersetzung die kennen sie schon:
von den Anfängen der Erde, von der Bodengeburt –
das Orchester auf allen Erdteilen tourt.
Wer macht die Musik im dunklen Milieu? –
Akteure, die ich erdhaftig kaum seh.
Da sind die Bakterien in unglaublicher Zahl.
Ihrer Gesichter sind oft mikroskopisch egal.
Doch im Wirken sind sie fein ausdifferenziert.
Ein jedes hat seine Rolle studiert.
Sie bringen Moleküle zu Nährstoffen zurück –
sind für den Boden wohl das größte Glück. Weiterlesen