Tote Blüten

Tote Blüten

Unterm Birnbaum regnet es beträchtlich.
Ein schwacher Windhauch wirkt so mächtig,
dass tote Blütenstiele brechen –
wie brauner Schnee sind all die Flächen,
wo tagelang hier Leichen fallen.
Doch dieses Schicksal droht nicht allen.
Vielleicht eine aus tausend ist befruchtet
Ihr Blütenbauch scheint rund gebuchtet.
Da wächst nun eine kleine Frucht.
Die Biene hat sie gut besucht.
Was hat der Birnbaum toll geblüht!
Die ganze Krone grell geglüht
vor lauter Weiß wie lang nicht mehr.
Sah ich je zuvor solch ein Blütenmeer?
Doch diese Pracht ist nicht von Dauer.
Ich fühlte fast ein wenig Trauer,
als runter fiel viel weißer Schnee.
Die Kronenblätter sagten ade. Weiterlesen

Birnenregen

P1150308Birnenregen

Im Garten ragt ein Birnenbaum.
Er ist sehr alt, verschafft sich Raum.
Zeigt seine Krone voller Stolz.
Im Stamme ruht viel Jahresholz.
Weil er in diesem frühen Jahr
vom Blütenmeer geflutet war
und auch die Bienen, Hummeln summten,
die Früchtemengen nur so brummten.
Der ganze Baum hing brechend voll –
die Ernte mehr als übertoll.
Gegen Ende August begann der Regen.
Das war nicht nur der reinste Segen.
Wie eine Bombe schlug manche Frucht,
die im Bodenkampf ihr Ziel gesucht.
Auf den Beeten fielen Birnen weich.
Trotzdem platzen sie alle gleich.
Ihr Früchtefleisch so saftig süß
sofort auf Gegenliebe stieß. Weiterlesen

Im Frühlingsrausch

P1140211Im Frühlingsrausch

Als wollt der Garten Hochzeit feiern –
die Sträucher Blattwerk frisch erneuern.
An Birne, Kirsche und der Pflaume
erstrahlt die Weissheit rund am Baume.
Der Blütenduft schwängert die Luft.
Aus jedem Kelch strömt etwas Duft.
Das jugendhafte zarte Grün
will um den Hochzeitschmuck gern stehn.
Des Morgens früh, des Abends spät
wird Vogellied laut ausgebläht.
Wie in Babylon Töne verwirren
Melodien sich im Rausch verlieren.
Es schallt mal lauter dann sehr leise
vom frechen Star bis zu der Meise.
Wo zweigbetrachtet fehlen Blätter,
da strotzen Knospen immer fetter.
Sie springen auf beim Sonnenkuss
entfalten zärtlich grünsten Gruß.
Wo später drei, vier Äpfel schwellen,
da buhlen fünfzig Blütenstellen,
darum, dass Biene Pollen bringt
und die Befruchtung dann gelingt. Weiterlesen

In vollster Blüte

BirnenblüteIn vollster Blüte

Als hätt ein Zauberer über Nacht
Dem Birnenbaum nur Pracht gebracht.
Ein herrlich weißes Blütenkleid
Es strahlt und duftet weit und breit.
Man sieht fast nichts mehr vom Geäst,
die Blütenfülle ja die lässt
den Blick nicht mehr ins Innere gehen,
weil überall jetzt Blüten stehen.
Von weitem sieht es aus wie Schnee
gleicht winterweißem Neglige.
Schmückt üppig nun den Birnenbaum
Das Ganze ist gelebter Traum.
Ein Blütenmeer im Überfluss
Als unverschämter Frühlingsgruß
Ist dies nur Laune der Natur –
Ein Baum aus lauter Blüten nur? Weiterlesen