Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Regenzauber Ein Regenbad im schwülen Mai Es brachte frische Luft herbei. Chaotisch war der erste Fall Bedonnert durch Gewitterknall. Als dann die Front gen Osten zog, der Tropfen immer leichter wog. Der Regen wurde immer dünner – Zuletzt nur feinster Wasserschimmer. Ich ging hinaus und sah am Grün, wie mancher Tropfen silbern schien. Auf Blätterwangen lagen Schläuche Ganz so wie nackte Wasserbäuche. Dann sah ich von dem Mohn die Blüte Mit Wasserperlen… Weiterlesen

Stiefmütterchen Ein Stiefmütterchen Machte ein Nickerchen. Da hatte es einen tollen Traum: Es blühte auf als Kirschenbaum Bienen kamen hingeflogen Nektar lockte süß wie Drogen Blütenfest war märchenhaft bis Stiefmütterchen dann endlich rafft , dass gerade jetzt im Nu platzt ein Wunschesbild Aus Fantasie So schön und wild. Das Stiefmütterchen Wehklagte nicht. Im hellen Rampenlicht Sollten lieber andre Stehen und posieren, Die nur so gieren Nach Perfektion

Mit der Passion zum Blühen Was Pflanzen machen, um zu locken Wie sie mit Schönheit fast schon schocken – Wie sie sich blühend festlich schmücken – Das bringt das Auge zum Entzücken. Nicht jede Pflanze liebt die Schau Auch einfach geht ein Blütenbau. Was die Passionsblume kreiert, Ist Blütenpracht fein arrangiert. Zehn weiße Blätter strahlen breit Dann kommt die nächste Herrlichkeit.

Die kleine Braunelle Sie duckt sich sehr für ihre Blüten – Muss sich vor Rasenmähern hüten. Das schafft sie aber auch perfekt Man sieht sofort, was in ihr steckt. Die kleine Braunelle lockt violettblau Hungrige Bienen und Hummeln genau. Im Juni, wo Nektar immer mehr schwindet, ist der nur erfolgreich, der suchet und findet.

Der Mohn ist aufgegangen Dicke Knospen drücken prall – platzen bald im Maien. Aus Blüte bricht ein Feuerball. Rot will sich ganz befreien. Der Blütenkelch im Silberhaar Springt ab vom Scharlachkleide. Ich freue mich so Jahr für Jahr, auf diese Augenweide : Der Mohn ist aufgegangen. Die Blütenblätter prangen So rot und wunderbar. Was sich so feurig zeiget – Als Knospe noch verneiget – Wird lodernd so zum roten Star.

Frühlingsspaziergang Die Luft weht lauer. Sonnenstrahlen dürfen wieder wärmen. Vögel fliegen eiliger vorbei auf umtriebiger Suche Nach geeigneten Stellen für ihr Nest. Imponierende Männerarien locken und warnen aus höchsten Baumwipfeln. Flattrig gaukelnd zieht ein Zitronenfalter vorbei – dumpf gefolgt von einer gewaltig dicken Hummelkönigin. Auch die ersten weniger vermissten stahlblauen Brummer dröhnen vorbei. Eine Horde sexbesessener Spatzen bildet wechselnde Paarungsknäuel mit ohrenbetäubendem Begleitgezeter.