Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Tierisch schlecht! Sag mir, wo die Tiere sind – Wo sind sie geblieben? Was ich in der Erde find, sind Spuren nur von Dieben. Sag mir, wo das Leben ist, wo krabbelt Gewimmel? Wird so lange schon vermisst – Ist im Bodenhimmel? Sag mir, wo die Würmer sind – Wo sind ihre Gänge? Krochen früher sanft und blind Sorgten für Gemenge. Werbeanzeigen

Öde an den Boden Zu Ende geht der Winterschlaf Der Bauer macht die Pflüge scharf. Im Bunker quillt in Fülle Die pestilente Gülle. Ende Februar da darf es stinken – Der Boden darf nun Scheiße trinken. Auch wenn er noch gefroren Spritzt Dünger weit aus Rohren. Dies ist der Anfang der Tortur Noch radikaler wird die Kur. Damit der Mais zum Himmel schießt, und Beikraut nicht daneben sprießt. Da wird gepflügt, geegt,… Weiterlesen

Winterblues Kaum toter könnt Ein Acker blicken – Maistorsen mehr Und mehr ersticken. Im schneegeweissten Tuch – Da liegt ein Schöpfungsfluch Über abgeschnittenen Stümpfen Gleichwie entlebten Rümpfen. So wie sie kurz nur ragen, So wollen sie uns sagen, Dass nur noch Faserreste Sind stumme Bodengäste. Endlos erscheinen Reihen Maisreste sie verleihen Ein Bild vom Massengrab, Weil hier so manches starb.

Bodenentwertung Was war früher in manchem Boden doch los? Das Gewimmel darin einfach famos. Was geschah denn dann bloß – Wenn der Schaden so groß? Ganz üppig reiches Bodenleben Hat es früher überall gegeben. In der Streuschicht vom uralten Wald Da wurde das Falllaub selten sehr alt. Unzählig wuselte das Geziefer Im Boden – mal flach und auch mal tiefer. Springschwanz, Milbe, Käfer und Schnecke Hausten gemein in der Bodendecke. Kleine wie… Weiterlesen