Beschissene Bilanzen

ackerBeschissene Bilanzen

Eigentlich macht unser Hund
jeden Morgen und jeden Abend
nicht mal ein halbes Pfund.
Er geht immer wieder auf das gleiche Feld.
Eine gute Gewohnheit, die uns gut gefällt.
Nicht am Rand sondern gehörig weit weg
macht er gekrümmt seinen Dreck.
Danach wird tüchtig mit den Beinen gescharrt.
Mit Erdreich wird nicht gespart.
So endet stets sein Geschäft –
Nicht ein einziges Mal wird danach gekläfft.
In Gedanken addiere ich die Zahl,
und ich komm auf ein paar tausend Mal,
die der Hund sich auf dem Acker entleert.
Die Zahl sich tagtäglich vermehrt.
Lebt er etwa zehn Hundejahre,
dann kommt die verdaute Ware
auf weit mehr als 7000 Stück.
Für den Acker ist dies wohl kein Glück. Weiterlesen