Farbengewitter

Farbengewitter

Es war einfach nur braches Land,
wo ich ein Farbenmeer jüngst fand.
Dies Blütenfeuer sah ich erst spät,
weil Strauchwerk schirmend davor steht.
So war der Anblick wie ein Knall
ein Farbengewitter überall.
Klatschmohn, Wucherblume, süßer Klee
nur lauter Blüten, wohin ich seh.
Ein kleines Stückchen von dieser Erde
in paradiesischer Gebärde.
Lässt man Natur nur einfach walten,
kann sich von selbst so was entfalten,
wo ich ein Wort wie wunderbar
gern nehmen möchte hier fürwahr.
Leider ist dieser Blütenwiesenfleck
unendlich weit von zu Hause weg. Weiterlesen

Drei Narzissen

P1140066Drei Narzissen

Drei Narzissen
sprießen
im Niemandsland
hinter dem Wegesrand.
Sie stehen dort einsam und leer.
Niemand mehr
weiß von ihrem Beginn.
Wie kamen sie hierhin?
Ihre eigentlichen Verwandten
die standen
im feuchten Auengrün.
Narzissenmeere blühen
gelb im Perlenbachtal
in Überzahl.
Diese aussätzigen Blüten
hüten
ihre Herkunft verschwiegen.
Ihre schmucken Münder wiegen
in kalter Aprilen Luft
fast ohne Duft. Weiterlesen