Gerhard Laukötter's Blog

Archiv

Kam ein Vogel geflogen Kam ein Vogel geflogen Knallte plötzlich ans Glas. Sah im Spiegel die Weite – Da endete der Spaß. Er fiel schwer zu Boden Verlor jeden Sinn. Wir haben ihn gehoben Und legten ihn hin. Seine Beine ergriffen Den Finger der Hand. Sein Kopf war so müde Noch ohne Verstand. Seine Augen erwachten Zurück zu altem Glanz. Werbeanzeigen

Wenn da nicht die Vögel wären… Wenn da nicht die Vögel wären, Gäb es bald Johannisbeeren. Auch mit Zähneknirschen Schau ich auf die Kirschen. Selbst die Erdbeerfrüchte Macht der Feind zunichte. Werden Früchte zärtlich rot, Trifft sie bald der Schnabeltod. Größter Räuber roter Beeren Sind die Amseln im Verzehren. Schwarz die Männer – braun die Frauen Sieht man sie nach Beeren schauen. Auch das Rotkehlchen das mag Frisches Strauchobst Tag für Tag…. Weiterlesen